Boden

Deichrückbau am Judelsbach in Hildburghausen
Deichrückbau am Judelsbach in Hildburghausen

Die Entwicklung des Umweltschutzgutes Boden wird durch sechs Umweltindikatoren beobachtet. Diese sind Aufkommen an Siedlungsabfällen und deren Verwertung, Größe und Zuwachs der Siedlungs- und Verkehrsflächen, Anteil der Erholungsflächen an den Siedlungs- und Verkehrsflächen, Rohstoffproduktivität, Anteil der ökologischen Landwirtschaftsfläche an der Gesamtagrarfläche und Stickstoff-Flächenbilanz. Die Daten werden bei TLS, TLL und TLUG erhoben.

Da der EFRE die Rückgewinnung brachliegender Flächen fördert, wird das Umweltmonitoring zusätzlich um maßnahmebezogene Ergänzungsindikatoren erweitert. Die Revitalisierten Brachflächen, Inwertsetzung ehemaliger Konversionsflächen sowie sanierte und gebaute Straßenkilometer werden erfasst. Die Daten werden im Rahmen des EFRE Begleitsystems erhoben.

Umweltkontextindikatoren:

Icon interner Link Siedlungsabfall und Verwertung

Icon interner Link Siedlungs- und Verkehrsflächen

Icon interner Link Erholungsflächen

Icon interner Link Rohstoffproduktivität

Icon interner Link Ökologische Landwirtschaft

Icon interner Link Stickstoff-Flächenbilanz

Maßnahmebezogene Ergänzungsindikatoren:

Icon interner Link Sanierung ehemaliger Konversionsflächen

Icon interner Link Neu-, um- bzw. ausgebaute Straßenkilometer