Siedlungs- und Verkehrsflächen

Definition:

Die Siedlungs- und Verkehrsflächen werden als prozentualer Anteil an der Gesamtfläche Thüringens dargestellt. Durch diese bedingte Angabe wird die Vergleichbarkeit zwischen den Bundesländern gewährleistet.
Darüber hinaus wird die tägliche zusätzliche Inanspruchnahme von Bodenfläche für Siedlungs- und Verkehrsflächen erfasst. Sie errechnet sich aus dem jährlichen Gesamtzuwachs an Siedlungs- und Verkehrsflächen geteilt durch 365 Tage.
Hohe oder steigende Werte dieser Indikatoren bedeuten einen unwiederbringlichen Verlust an Böden und Freiflächen für die Nachhaltigkeit der Raumnutzung. Schwerwiegende Auswirkungen sind auch für die Umweltschutzgüter Klima/Luft (z .B. Verkehr) und Wasser (z. B. Versiegelung) zu erwarten.

Umweltzustand und Entwicklung:

Nach Europäischer Vereinbarung soll der tägliche Zuwachs der Siedlungs- und Verkehrsflächen in Deutschland bis 2020 auf 30 ha zurückgehen. Das Ziel für Thüringen wäre dementsprechend eine Reduktion des täglichen Zuwachses auf ca. 1 ha. Bis 2004 konnte dieser Zielwert sogar erreicht, allerdings nicht gehalten werden. Er zeigt sich seitdem wieder stark steigend.

2012 wurde der höchste Wert seit 15 Jahren erreicht. Das ist unter anderem einem statistischem Effekt zuzuschreiben, wobei im Rahmen einer Systemumstellung in 2011/2012 ein vollständiger Nutzungsartenabgleich durchgeführt wurde. Nach dessen Abschluss entwickelte sich die Zuwachsrate mit 2,58 % wieder im gewohnten Bereich, ist jedoch für das 2020-Ziel weiterhin zu hoch. 2014 folgt ein weiteres "Statistik-Hoch". Durch die Umwidmung einiger Flächen im Rahmen der Anpassung an die ALKIS-Nutzungsartenerfassung ist wiederum kein klarer Vergleich zu den Vorjahren möglich. (Die Daten von 2014 haben vorläufigen Charakter bis zur Bestätigung durch das TLS.)

Diagramm und Tabelle:

 

 

Diagramm Siedlungs- und Verkehrsfläche 2014

 

Jahr Zunahme SVF [ha/d] Anteil SVF [%]
1998 4,05 8,63
1999 3,62 8,71
2000 2,60 8,77
2001 2,43 8,82
2002 3,01 8,89
2003 2,29 8,94
2004 0,98 8,96
2005 1,64 9,00
2006 1,57 9,04
2007 2,05 9,08
2008 2,51 9,14
2009 2,67 9,20
2010 3,66 9,28
2011 5,11 9,40
2012 5,37 9,52
2013 2,58 9,58
2014 4,71 9,67

Quelle: Thüringer Landesamt für Statistik