Neugestaltung Fischmarkt Erfurt

Projektdaten:

Projektnummer: 9161-0006/2012
Projektlaufzeit: 08.06.2012 – 31.12.2013
Gesamtinvestitionssumme: 2.707.300 EUR
EFRE-Beteiligung: 820.909 EUR

Neugestaltung Fischmarkt Erfurt

Neugestaltung Fischmarkt Erfurt

Neugestaltung Fischmarkt Erfurt

Neugestaltung Fischmarkt Erfurt

Neugestaltung Fischmarkt Erfurt

Neugestaltung Fischmarkt Erfurt

Neugestaltung Fischmarkt Erfurt

Neugestaltung Fischmarkt Erfurt

Neugestaltung Fischmarkt Erfurt

Neugestaltung Fischmarkt Erfurt

Neugestaltung Fischmarkt Erfurt

Neugestaltung Fischmarkt Erfurt

Kurzbeschreibung:

Der Erfurter Fischmarkt ist Teil des historisch gewachsenen mittelalterlichen Stadtgefüges der Landeshauptstadt. Als Teil der städtischen Hauptachse zählt er zu den historisch wertvollsten Räumen und ist zugleich das administrative und historische Zentrum. Über die Hauptachsen Bahnhof - Anger - Domplatz und ein Netz von Quergassen ist der Platz flächig in das Erschließungssystem der Innerstadt eingebunden.

Der Fischmarkt gilt neben der Schlösserstraße als Bindeglied zwischen Anger und Domplatz als eine der wichtigsten fußläufigen Wegeachsen der Landeshauptstadt. Dieser stadtstrukturell relevante städtebauliche Missstand soll nun durch Einsatz von Mitteln der EU aus dem "Europäischen Fonds für regionale Entwicklung" behoben werden. Mit der Neugestaltung des Fischmarktes wird somit das Sanierungsziel erreicht, zusammenhängende öffentliche Räume entsprechend ihrer Bedeutung im Stadtgefüge aufzuwerten.

Der vorgesehene räumliche Schwerpunkt für die kommende Strukturfondsförderperiode der Landeshauptstadt Erfurt liegt auf der wichtigen, heute noch von vielschichtigen Struktur- und Funktionsdefiziten geprägten innerstädtischen Entwicklungsachse von der westlichen Altstadt über Teile des Andreasviertels und das gründerzeitliche Wohngebiet "Auenstraße / Nordhäuser Straße" bis zur Universität. Somit ist die Neugestaltung des Fischmarktes eine nachhaltige städtebauliche Aufwertung, die die Attraktivität der Erfurter Innenstadt als Wohn- und Wirtschaftsstandort stärkt.

Die Neugestaltung dieses stadtstrukturell wichtigen Hauptplatzes trägt in Ergänzung zum Schwerpunkt 3 des Operationellen Programms EFRE des Freistaates Thüringen von 2007-2013 zur nachhaltigen Stadtentwicklung bei. Dadurch werden Lage- und Standortvorteile in zur Vorbereitung privater und öffentlicher Investitionen genutzt, die zur Stärkung der Erfurter Innenstadt beitragen und zur Stärkung des Standortes der Landeshauptstadt. Zukunftsprofil Erfurt 2020 soll eine starke Mitte mit hohen Qualitäten und wirkungsvollen Symbolen sein - eine Altstadt als urbanes Zentrum mit hoher Aufenthalts- und Lebensqualität und vielfältiger Nutzungsmischung.