Bauvorhaben der Friedrich-Schiller-Universität Jena Zentrum für Angewandte Forschung (Neubau und Ersteinrichtung)

Projektdaten

Projektnummer: 001B / 001E
Projektlaufzeit: 27.09.2007 – 31.12.2013
Gesamtinvestitionssumme: 19.648.001 EUR
EFRE-Beteiligung: 13.179.807 EUR

Kurzbeschreibung:

An der Friedrich-Schiller-Universität Jena hat sich in den letzten Jahren eine beachtliche Anzahl international ausgewiesener Arbeitsgruppen aus den Bereichen Physik, Chemie, Biochemie und Mikrobiologie etabliert, die neben Grundlagenforschung in zunehmenden Umfang angewandte Forschungsthemen sehr erfolgreich in interdisziplinärer Kooperation bearbeiten. Das hieraus resultierende Verwertungspotenzial wird für die Durchführung der anwendungsorientierten Forschung wegen der stadträumlichen Verteilung der naturwissenschaftlichen Institute und Einrichtungen sowie unzureichender Arbeitsbedingungen noch unzureichend genutzt.
Durch den Neubau eines Forschungszentrums für angewandte Forschung in den Bereichen Innovative Materialien & Technologien und Photonik soll die räumliche und technische Basis für die übergreifende Vernetzung der material- und technologieorientierten Gruppen der angewandten Forschung in Chemie, Physik und in Teilen der Lebenswissenschaften geschaffen werden. Diese räumliche wie personelle Zusammenführung und Verknüpfung ermöglicht eine wettbewerbsfähige (führende) Entwicklung neuer Materialien, Verfahren und Technologien in Europa.
Bei dem Institutsneubau handelt es sich um ein Laborgebäude in dem interdisziplinär gearbeitet und auf höchstem Niveau geforscht werden soll. In dem Gebäude werden hochinstallierte Labore für folgende Arbeitsgruppen entstehen:

  • Angewandte Festkörperphysik
  • Angewandte Optik – Ophtalmologie
  • Biophotonik
  • Kombinatorische Materialforschung
  • Zellbiologie