Neubeschaffung eines modularen Mess-Systems zur Charakterisierung der Zementhydration unter Zusatz von Additiven und Polymeren

Modulares Messsystem Zementhydration

Das F.A. Finger-Institut für Baustoffkunde an der Bauhaus-Universität Weimar unter Leitung der Professorin  Dr.-Ing. Andrea Dimmig-Osburg befasst sich in diesem Projekt mit der Schaffung eines modularisierten Systems mit dem es möglich ist, die zeitlichen Änderungen von Zeta-Potential und Oberflächenspannungen, Teilchengrößen und Teilchen-größenverteilungen, pH-Wert, Leitfähigkeit und rheologischen Parametern im die Eigenschaften dominierenden Zementleim bzw. Zementstein zu bestimmen.

 

Modulares Messsystem Zementhydration

Weiterhin sollen Grenzflächenspannungen, Oberflächenenergien und Kon¬taktwinkel zwischen festen und flüssigen Phasen mittels der tensiometrischen Methoden sowie Adsorptionsgrade mittels der spektralphotometrischen Methoden ermittelt werden.

Projektförderung: 161.043,07 €         
Gesamtinvestition: 161.043,07 €