Bestimmung von Festigkeitskennwerten verschiedenster Bau- und Werkstoffe; Erweiterung der dazu notwendigen Prüftechnik durch Anschaffung einer Universal-prüfmaschine mit einer Maximalkraft von 250 kN

Universalprüfmaschine

Das Projekt lief am F.A. Finger-Institut für Baustoffkunde an der Bauhaus-Universität Weimar und bearbeitete folgenden Inhalt:

Mit der angeschafften Universalprüfmaschine Z 250 konnte eine Vielzahl von Messungen für verschiedenste Forschungsthemen durchgeführt werden. Besonders die vorhandene Steuerungs- software lässt eine modifizierte und sichere Einrichtung der geplanten Prüfabläufe zu. So wird z.B. bei den Biegezugprüfungen von stahlfaserbewehrten ultrahochfesten Betonen die Rissbildung bis zum Bruch sehr gut verfolgt und dargestellt. Auch die Druckfestigkeits- und E-Modulbestimmung an Materialien mit geringeren Festigkeiten verlief sehr gut und konnte entsprechend sicher ausgewertet werden.

 

1222-b715-07012 Universapr _fmaschine F _r Bau- Und Werkstofffestigkeiten 2

Die erzielten Prüfergebnisse mit der Universalprüfmaschine Z 250 fanden Eingang in Projekte, die sich mit verschiedensten Betonen befassen. So seien hier genannt das nachhaltige Bauen mit ultrahochfesten Betonen (UHPC) und das Erstarrungsverhalten von Betonen (Ermittlung von Festigkeiten nach wenigen Stunden an Probekörpern mit Kantelängen von 100mm oder 150mm)

Projektförderung: 114.810,01 €         
Gesamtinvestition: 114.810,01 €