Staatliches Berufsbildendes Schulzentrum (SBSZ)

Staatliches Berufsbildendes Schulzentrum (SBSZ)

Die Kommunalen Immobilien Jena (Eigenbetrieb der Stadt Jena) haben ein Projekt in Angriff genommen, welches die Modernisierung und Erweiterung des Schulstandortes unter Berücksichtigung der demographischen Entwicklung und der Aspekte zur Gleichstellung (Barrierefreiheit, Gender Mainstreaming) verwirklichen sollen.

Speziell betrifft das die Modernisierung von Haus 1 (allgemeine Unterrichtsräume) sowie die Modernisierung und Erweiterung von Haus 2 (Technikum). Vor allem die Bereiche Optik, Feinoptik, Biotechnologie und Informatik finden im Neubau beste Bedingungen.

Staatliches Berufsbildendes Schulzentrum (SBSZ)

In beiden Häusern werden Aufzugsanlagen eingebaut. Die  Gebäude sind barrierefrei ausgebildet. Sämtliche Durchgänge sind rollstuhlgeeignet. Eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach des Hauses 2 wurde errichtet.

Angesichts der demographischen Entwicklung (Schülerzahlrückgang) wurde die Nachhaltigkeit durch eine Beschränkung auf den Bedarf der „jenatypischen Berufsfelder“ gewährleistet. Daher beschränkt sich die Modernisierung auf zwei der drei am Standort bestehenden Typenschulgebäude.

Projektförderung: 6.471.432,00 €         
Gesamtinvestition: 9.805.200,00 €