Landgemeinde Buttstädt - denkmalgerechte Sanierung Rathaus

Bezeichnung des Vorhabens
2019 SBZ 0306
Zusammenfassung des Vorhabens
denkmalgerechte Sanierung Rathaus, Westflügel
Beginn des Vorhabens
01.03.2018
Ende des Vorhabens
31.12.2022
Gesamtbetrag der förderfähigen Ausgaben des Vorhabens
2.093.468,54
Unions-Kofinanzierungssatz pro Prioritätsachse
80 %
Postleitzahl des Vorhabens
99628
Land
Deutschland
Bezeichnung der Interventionskategorie
055 - Sonstige soziale Infrastruktur, die zur regionalen und lokalen Entwicklung beiträgt

Die Sanierung des Westflügels des Buttstädter Rathauses ist eines der aktuell vom EFRE Thüringen geförderten Vorhaben. Die Erhaltung der historischen Gebäudesubstanz ist dabei von größter Bedeutung. Das imposante, im Renaissancestil erbaute und als Einzeldenkmal ausgewiesene Gebäude liegt am Marktplatz - mitten im Zentrum der Stadt. Sobald die Arbeiten abgeschlossen sind, entsteht im Westflügel ein Ärztehaus. Das Hauptanliegen hierbei ist, den Einwohnern Buttstädts eine zentral gelegene und barrierefrei erreichbare medizinische Versorgung zu ermöglichen. Dies stellt zum einen eine Aufwertung der städtischen Infrastruktur und Wohnqualität dar und sorgt gleichzeitig für eine Belebung der Innenstadt.

Die Baustelle am Rathaus. Ein Bagger und mehrere Schuttcontainer sind mit einem Bauzaun umschlossen.
Die Giebelwand  vom Buttstaedter Rathaus mit Glockenturm und einem Obelisk.
Eine Nahaufnahme des Glockenturm vom Buttstädter Rathaus. Dieser sitzt auf einem roten Dach mit kleinen Fenstern. In einer Ecke ist eine Alarmsirene montiert.
Im Vordergrund steht eine Steinskulptur eines Engels mit goldenen Flügeln. Im Hintergrund das Rathaus von Buttstätt
Eine Panoramaaufnahme des Buttstädter Rathauses
Blick auf das Rathaus Buttstädt
Plan des Grundrisses des Rathaus Buttstädt
Blick auf das Buttstädter Rathaus und die Kirche